Carat Link

Virtual-Interior-Raytracing und ....
  was man damit machen kann.

Bereits seit 1992 entwickeln wir an der Fotorealistik. DIaCAD war damals das erste Softwareprogramm in der Küchenplanung, dass diese Funktion zur Verfügung stellte.
Seitdem ist viel Zeit vergangen und auch durch den stetig steigenden Leistungszuwachs von Rechner und Grafikkarten sind wir mit unserer heutigen Software auf einem Qualitätsniveau angekommen, wo auch ein geschultes Auge schon sehr genau gucken muss, ob dies nun ein echtes Foto oder ein vom Computer errechnetes Bild ist.

Zur Erklärung: Raytracing ist ein Software-Algorithmus, der auf  Aussendung von Sehstrahlen (wie das menschliche Auge) zur Berechnung von Objektverdeckungen basiert. Es geht hierbei also um die Ermittlung der Sichtbarkeit von dreidimensionalen Objekten von einem bestimmten Punkt im Raum aus. Zu dieser Berechnung gehört auch die Funktion, das der Sehstrahl beim Auftreffen auf die Objektoberfläche reflektiert oder gespiegelt wird. D.h., mit einem Raytracer kann auch die exakte Spiegelung von Oberflächen (z.B. Hochglanz-Fronten) berechnet werden.

Weitere Bestandteile der Raytracing-Methode sind die Berechung der Lichtverhältnisse bzw. der Lichtverteilung im Raum.

Zusammengefaßt ist das Ergebnis der Berechnung die fotorealistische Darstellung einer Raumszene, deren Qualität aber von der Anzahl der berechneten Sehstrahlen abhängt. Mehr berechnete Sehstrahlen führen zu einem besseren Ergebnis, treiben aber gleichzeitig auch die benötigte Rechenzeit in die Höhe.

Und genau hier trennt sich bei den unterschiedlichen Softwareprogrammen die Spreu vom Weizen!

Unsere Software ist darauf ausgerichtet, möglichst viele Sehstrahlen in einer möglichst kurzen Zeit zu berechnen. Nur so macht Fotorealistik beim Küchenverkauf auch Sinn.

 

 

Entgegen dem üblichen Leistungsbild der 3D- Küchenplanungssysteme errechnet unsere Software aber nicht einfach nur ein Bild, sondern ein komplettes 3D-Datenmodell, dass in Echtzeit "durchgangen" werden kann.

Die Berechnung dauert dabei nur ca. 1 Minute und dann kann es losgehen: in fotorealistischer Qualität "geht" der Betrachter durch den Raum und kann sich jedes Detail ansehen. Hierfür steht eine 3D-Mouse zur Verfügung, die mit ihrem Joystick die Bewegungs-/Gehrichtung steuert. Man kann vorwärts-, rückwärtsgehen, sich nach links oder rechts drehen und hoch oder runter gucken. Die Küche wird dabei exakt mitgerechnet und in absolut realistischer Qualität, mit Spiegelung, Licht- und Schatten gezeigt.

Hierbei erreichen wir Rechengeschwindigkeiten, die mit ca. 120 Bilder pro Sekunde absolut einmalig sind und die Grundlage für eine echte 3D-Darstellung bilden. Hierbei wird für jedes Auge ein eigenes Bild berechnet. Die so erreichte 3D-Tiefe ist fantastisch.

Auf Basis einer solchen Qualität kommt dann natürlich auch die Möglichkeit in Betracht, Küchen (oder grundsätzlich Einrichtungen) verkaufen zu können, ohne das eine Ausstellung bzw. Musterkojen gebraucht werden.

In unseren 3D-Küchenkinos sieht der Betrachter/Kunde seine neue Küche in einer so realitätsnahen Qualität, dass er meint, er würde in Echt davorstehen.

Und das ist eine Innovation!

Küche1_small

Klicken Sie auf das Bild, um in die Galerie zu gelangen!

 

 
         
Home Unternehmen Kontakt Impressum